Skip to main content

Laptop Display reinigen: So wird’s gemacht

Laptop Display reinigen SamsungWer eine High End Grafikkarte in seinem Laptop verbaut hat, aber trotzdem nur verwaschene Bilder und fleckige Grafiken angezeigt bekommt, hat nicht unbedingt Probleme mit der verbauten Hardware oder den falschen Bildschirmeinstellungen. Oft ist das Problem viel einfacher und banaler: Auch ein dreckiges Laptop Display kann zu nervigen Bildstörungen bei Spielen und Co führen. Dagegen gibt es leider nur eine effektive Hilfe: Den Bildschirm des Laptops regelmäßig gründlich reinigen.

Damit Ihr Gaming Notebook auch beim Transport vor Dreck bzw. Schmutz geschützt ist, empfiehlt sich eine Laptop Tasche.

Mit was den Laptop Bildschirm reinigen?

Selbst bei Menschen, die ihre Finger nicht ständig auf dem Display ihres Laptops haben, findet man früher oder später auch Staub und Schmutz vor. Tatsächlich scheinen besonders Bildschirme und Tastaturen Dreck wie magisch anzuziehen. Um dann wieder für Durchblick und gestochen scharfe Bilder zu sorgen, müssen sich selbst Putzmuffel dazu aufraffen, das Display zu reinigen. Denn ein verschmutzter Screen sieht nicht nur unschön aus, sondern verschlechtert auch die Sicht auf die dargestellten Inhalte.

Was von Haus aus klar sein dürfte, ist, dass Kratzbürste, Essigreiniger und ähnlich scharfe Putzmittel auf keinen Fall zum Einsatz kommen sollten. Stattdessen empfehlen sich ein sanfter TFT-Reiniger und ein fusselfreies Mikrofasertuch. Gängige Haushaltsreiniger sind in der Regel zu scharf für die empfindlichen Displays oder hinterlassen unschöne Schlieren und Wasserflecken. Wenn kein TFT-Reiniger zur Hand ist, kann alternativ zum Notebook Display reinigen auch ein mit Wasser angefeuchtetes fusselfreies Tuch verwendet werden.

Wie den Laptop Bildschirm reinigen?

Laptop Display reinigen auf dem TischVor Beginn der Reinigung sollte der Laptop auf jeden Fall ausgeschaltet werden. Den Stecker zu ziehen und auch den Akku zu entfernen, um eventuelle Stromschläge zu vermeiden, ist ratsam. Im Idealfall sollte das Notebook zu Beginn der Reinigung bereits seit 30 Minuten ausgeschaltet sein. So werden Kurzschlüsse vermieden und der Bildschirm hatte ebenfalls Zeit um abzukühlen.

Schritt 1: Im ersten Schritt sollten angesammelter Staub sowie leichte Verschmutzungen von Fingerabdrücken entfernt werden. Ein fusselfreies Mikrofasertuch ist am besten zum Monitor reinigen geeignet. Alternativ tun es auch Baumwoll- und Leinentücher, wobei unbedingt darauf geachtet werden sollte, dass diese nicht kratzen. Zum Laptop Bildschirm putzen empfehlen sich vor allem kleine, kreisende Bewegungen, die nur mit leichten Druck ausgeführt werden sollten.

Schritt 2: Falls der erste Schritt zum Reinigen des Laptop Bildschirms nicht ausreichend war, gibt es noch eine etwas „härtere“ Methode. Dafür sollte ein feuchtes fusselfreies Mikrofasertuch verwendet werden, dass jedoch gut ausgewrungen werden muss und auf keinen Fall tropfen sollte. Die Feuchtigkeit kann nicht nur dem Bildschirm, sondern auch der feinen Elektrik schaden. Neben Wasser empfehlen sich zum Anfeuchten des Tuches besondere TFT-Reiniger, die es im Fachhandel zu kaufen gibt. Sie können leicht auf das Tuch gegeben oder gesprüht werden. Doch auch hier sollte man darauf achten, keines Falls zu viel Druck auf den Bildschirm auszuüben.

Noch ein Tipp: die Bildschirmecken lassen sich besonders gut mit feuchten Wattestäbchen reinigen. Danach die Oberfläche mit einem trockenen Mikrofasertuch nachwischen.

Notebook Display reinigen: übliche Fehler vermeiden

Hier sehen Sie noch eine Auflistung der Fehler auf einem Blick, die Sie auf jeden Fall vermeiden sollten:

✅ Üben Sie nicht zu viel Druck auf den Bildschirm aus, besonders nicht mit einzelnen Fingern,
✅ Niemals und auf jeden Fall keine alkoholhaltigen Reinigungsmittel verwenden,
✅ Keine Taschentücher oder vergleichbares benutzen, was Papierfusseln hinterlassen könnte,
✅ Bildschirm auf keinen Fall im eingeschalteten Zustand reinigen (auch nicht im Standby),
✅ Vermeiden Sie den Gebrauch von zu nassen Tücher,
✅ Sprühen Sie mit dem Reinigungsmittel niemals direkt auf den Bildschirm,
✅ Verschmutzung nicht mit dem Fingernagel abkratzen, denn somit sind Kratzer garantiert.

Fazit: Durchblick nach dem Laptop Display reinigen

Kaufen Sie sich am besten schon direkt beim Kauf Ihres Gaming Laptops das benötigte Zubehör, um Ihr Gerät ordentlich sauber halten zu können. Im Idealfall erhalten Sie einen Reiniger gratis zum Kauf dazu.

Wer alle Tipps zum Thema Bildschirm des Laptops reinigen berücksichtigt hat, sollte im Anschluss wieder vollen Durchblick haben. Damit das Display nicht allzu häufig geputzt werden muss, empfiehlt es sich, das Notebook bei Nichtgebrauch zuzuklappen. Wer zudem nicht ständig sein Laptop Display reinigen möchte, kann den Bildschirm mit Nano-Technologie versiegeln lassen. So gehört das Laptop Display reinigen fortan der Vergangenheit an.

Nicht nur der Bildschirm sollte sauber gehalten werden, sondern auch die Tastatur von Ihrem Laptop. Warum – erfahren Sie hier!

RONOL „DUO CLEAN“ Reiniger

9,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon*
Blum Bildschirmreiniger

15,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon*
Unsere Empfehlung
ROGGE DUO CLean Original Reiniger

9,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon*
Bestseller auf Amazon
Bildschirmreiniger Naturprodukt

6,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen